„bildmachen“ – Ein besonderer Projekttag für die Klasse 8a

Jugendliche werden in ihrem Alltag zunehmend mit Fake-News, Hate Speech sowie rechtsextremistischen Inhalten in Sozialen Medien konfrontiert. Unter diesem Kontext stand kürzlich ein Projekttag der Klasse 8a. Initiiert wurde dies durch Ruba Aburas von Arbeit und Leben in Bayern, die gemeinsam mit den beiden Moderatoren Dennis Kirschbaum und Mohammed Scheikani von ufuq.de (landesweite Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung) den Projekttag möglich machte.

Unter dem Motto „bildmachen“ ging es darum, die Jugendlichen für die genannte Thematik zu sensibilisieren. So galt es beispielsweise Einstellungen im Hinblick auf den eigenen Account, insbesondere Insta, Snapchat und TikTok zu hinterfragen, die Funktionsweise Sozialer Netzwerke zu verstehen und Fake News als solche zu erkennen. „Es geht nicht darum, das Internet oder Soziale Medien als böse Sache hinzustellen“, so Kirschbaum, „sondern darum zu verstehen, wie es funktioniert“. Und so gab es auch ausreichend Gelegenheit, sich mit eigenen Inhalten in Soziale Medien einzubringen. Erstaunt darüber, mit welcher Leichtigkeit dies möglich ist, wurden die Jugendlichen selbst, mithilfe von iPads, zum Autor von Fake-News und Memes. Zusätzlich schlüpften sie in die Rolle eines Content Managers und mussten innerhalb von Sekunden entscheiden, welche Beiträge und Kommentare im Netz nichts zu suchen haben und deshalb gelöscht werden müssen.

Eindrucksvoll, authentisch und mit dem nötigem Quäntchen Gelassenheit führten die beiden Moderatoren zielgruppenorientiert durch den Tag und so waren sich die Jugendlichen am Ende des Tages einig, dass Projekte dieser Art öfter in den Schullalltag integriert werden sollten.

Fit für die berufliche Zukunft mit dem ECDL/ICDL-Zertifikat

Viele Berufe erfordern heutzutage Kompetenz im Umgang mit Computeranwendungen. Daher ist es wichtig, in der Lage zu sein, Office-Programme und Cloud-basierte Tools effektiv zu nutzen. Aber einfach nur digital zu sein und über Lifestyle-Kompetenzen zu verfügen, reicht bei weitem nicht aus. Viel wichtiger ist es sicher, effektiv und kritisch mit neuen Technologien umzugehen und zu arbeiten.

Diese Fähigkeit haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektunterrichtes ECDL/ICDL im Laufe dieses Schuljahres unter Beweis gestellt. Erstmals wurde der Projektunterricht an unserer Wirtschaftsschule als digitales Wahlfach angeboten und der Unterricht fand ausschließlich in Form von Videokonferenzen am frühen Abend statt. Dies erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Eigenverantwortung und Engagement seitens der Jugendlichen, die in mindestens vier Modulprüfungen ihre Kenntnisse nachweisen mussten.

Stellvertretender Schulleiter Eduard Bauer freute sich zusammen mit Lehrerin Heike Krafczyk die ICDL-Zertifikate an Emilia Eschenbecher, Leonie Faltenbacher, Aleeyn Rundag (alle BF11aG), Julian Ebnet (9b) und Jakob Ernsberger (8a) übergeben zu dürfen. Die Teilnehmer unterzogen sich jeweils den Modulprüfungen Computer- und Online Essentials, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Eine zusätzliche Auszeichnung in Form einer Belobigung durfte Julian Ebnet entgegennehmen. Er absolvierte neben den grundlegenden Basisprüfungen die Modulprüfung Datenbanken, deren Kompetenzerwartungen nicht in den Lehrplänen für Wirtschaftsschulen integriert sind. Der Nachweis dieser Kenntnisse erfordert zusätzlich ein hohes Maß an Eigeninitiative und Zielstrebigkeit.

Start der schriftlichen Abschlussprüfungen an der Weidener Wirtschaftsschule

Nachdem die Abschlussschülerinnen und -schüler der Wirtschaftsschulen vor den Pfingstferien bereits die Prüfungsgespräche zur angefertigten Hausarbeit im Fach Übungsunternehmen sowie die mündlichen Englischprüfungen abgelegt haben, folgte Mitte Juni der praktische Teil der Abschlussprüfungen im Fach Übungsunternehmen. Hier können die Prüflinge in verschiedenen Geschäftssituationen, Ihr Können unter Beweis stellen. So müssen diese auf einen Lieferverzug oder Mahnung reagieren oder selbst Angebote erstellen.

Am Freitag fingen nun die schriftlichen Abschlussprüfungen an, pandemiebedingt zwei Wochen später als zu Schuljahresbeginn geplant. Gestartet wurde mit dem Fach Mathematik und somit mit den Prüflingen, die, statt Übungsunternehmen mit einer anzufertigen Hausarbeit das Fach Mathematik gewählt hatten. Diese Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil müssen verschiedene Aufgaben ohne Taschenrechner gelöst werden, im zweiten Teil gibt es Aufgaben aus den Bereichen Finanzmathematik, Funktionen, Trigonometrie, Daten und Zufall sowie Raum und Form zu bearbeiten.  

Am Montag dürfen dann alle 96 Abschlussschüler der Gustl-Lang-Wirtschaftsschule in Weiden im Fach Deutsch ihr Können unter Beweis stellen. Danach folgen noch die Fächer Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK) am Dienstag und am Donnerstag das Fach Englisch.

Um all die vom Ministerium vorgegebenen Hygienemaßnahmen zur Sicherheit der Prüflinge gewähren zu können, wie z. B. Mindestabstand, Prüfungsräume für zu Hause selbstgetestete Prüflinge und Räume für nicht getestete Prüflinge, natürlich ohne Durchmischung verschiedener Klassen usw. ist im Vorfeld nicht nur viel Organisation notwendig, es werden auch viel mehr Räume und noch mehr Lehrkräfte für die Prüfungsaufsichten benötigt. Zusätzlich ist bei allen schriftlichen Abschlussprüfungen ein Zeitzuschlag für die Prüflinge zu gewähren. Deshalb findet für die Nicht-Abschlussklassen der Weidener Wirtschaftsschule an den Abschlussprüfungstagen materialgestützter Distanzunterricht statt.

Kleine Rückschau: Letztes Jahr sprach der ehemalige Schulleiter des BSZ Weiden II, Herr Thomas Reitmeier von einem Corona-Jahrgang. Da hatte man noch gehofft, dass man zukünftig Schulschließungen, Wechselunterricht, Distanzlernen und Distanzunterricht vielleicht vermeiden könnte. Aber dann kam die zweite und die dritte Welle und wieder Schulschließungen und Distanzunterricht. Dieser Abschlussjahrgang musste sich im Vorfeld – in den letzten beiden Schuljahren – noch mehr beweisen, was die Disziplin zum Lernen angeht. Dafür gebührt den Absolventinnen und Absolventen bereits jetzt unsere Anerkennung.

Der erfolgreiche Abschluss der Wirtschaftsschule eröffnet viele schulische und berufliche Chancen. So können die Absolventen im Anschluss eine dualen Ausbildung starten oder über eine weiterführende Schule den Weg zum Abitur einschlagen.

schulleben – wie wir es uns wünschen

Nach der langen Phase des Distanzunterrichtes in diesem Schuljahr kehrt seit einigen Wochen wieder Alltag in unser Schulleben ein. Endlich lernen wir wieder im Klassenzimmer, treffen uns mit unseren Klassenkameraden, gehen zum Sportunterricht wieder in die Halle und wir dürfen unter bestimmten Voraussetzungen auch die Maske wieder abnehmen.

Was wir aber noch vermissen, sind Aktionen, Projekte und Klassenfahrten, die unser Schulleben eben auch ausmachen. Für das nächste Schuljahr hoffen und wünschen wir uns sehr, dass neben dem Unterrichtsalltag auch Schulleben wie dieses wieder möglich sein wird:

ein blick in unseren Schulalltag

Wir sind die Klasse 8aG und zeigen euch heute einen kleinen Ausschnitt unseres Schulalltags. Aktuell testen wir uns wegen Corona zwei Mal pro Woche. Neben den üblichen Fächern, wie z. B. Mathematik, Deutsch, Englisch, BSK, Mensch und Umwelt, Geschichte und Informationsverarbeitung haben wir als Ganztagesklasse zusätzlich Intensivierungsstunden in unterschiedlichen Fächern, Projektarbeit, Aktivstunden, Pack ma’s-Stunden, eine gemeinsame Mittagspause und natürlich viel Spaß. Doch seht selbst:

Dieser Film ist im Rahmen eines Projektes im Unterricht Musisch-ästhetische Bildung entstanden und wurde mit einer Insta360 gefilmt. Die Musik stammt von www.freemusicarchive.org (BoxCat Games, Breaking In).

Unterricht für die nächste Woche

Ab Montag findet für alle Klassen Präsenzunterricht statt.

Der aktuelle Stundenplan behält weiterhin Gültigkeit

Sollten sich für nächste Woche noch kurzfristige Änderungen ergeben, werden wir Sie rechtzeitig informieren!

Präsenzunterricht in Abschlussklassen

Ab dem 15.03.2021 findet wieder Präsenzunterricht für die Abschlussklassen statt. Die Beschulung erfolgt nach Stundenplan. Wir bitten alle Schüler*innen auf die Einhaltung der AHA- Regeln und freuen uns schon auf den Unterricht!

Staatliche Wirtschaftsschule Weiden i.d.Opf.